Rauchwarnmelder Genius Plus X mit Funkmodul Basis X

Art.-Nr.: 1216

ab 1 79,99 € * Inkl. 19,00% MwSt.
inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Der Hekatron Rauchwarnmelder Genius Plus X ist Preis-Leistungs-Testsieger der Stiftung Warentest mit der Note „GUT“ 1,8 (01/2021). Der Genius Plus X wird mit dem Funkmodul Basis X zur drahtlosen Vernetzung geliefert. Das Funkmodul Basis X können Sie in den Rauchwarnmelder einsetzen. Die Rauchwarnmelder Genius Plus X lassen sich so miteinander funkvernetzen und geben im Brandfall gemeinsam ein Alarmsignal ab, damit Sie z. B. auch im Schlafzimmer alarmiert werden, obwohl die Rauchentwicklung in einem anderen Zimmer erfolgt ist. Damit ist der Rauchwarnmelder Genius Plus X besonders geeignet für selbstnutzender Eigentümer oder Mieter, denen die eigene Sicherheit an Leib, Leben und Gesundheit, aber auch am eigenen Eigentum über die gesetzliche Rauchwarnmelder-Pflicht hinaus besonders wichtig sind.

Genius Plus X verfügt über eine eingebaute 10-Jahres-Batterie. Die Wartung kann mittels einer App problemlos über das Smartphone erfolgen und dokumentiert werden. Der Rauchwarnmelder ist schlafzimmertauglich und verzichtet auf ein nächtliches LED-Blinken (zwischen 21 Uhr abends und 7 Uhr morgens). Die Montage ist mit dem beigefügten Klebepad problemlos möglich. Mit dem Rauchwarnmelder Genius Plus der Firma Hekatron kaufen Sie Brandschutz made in Germany.

Tipp: Mit unserem Produkt „Funkerweiterung Genius Port“ können Sie übrigens Alarm-, Status- und Störungsmeldungen dieser funkvernetzen Rauchwarnmelder Genius Plus X unmittelbar auf Ihr mobiles Endgerät weiterleiten lassen, auch wenn Sie unterwegs sind z. B. auf der Arbeit, im Urlaub, beim Sport, beim Einkaufen etc.

Video: Sehen Sie hier ein Youtube-Video zum Einsetzen des Funkmodul Basis X in den Rauchwarnmelder Genius Plus X und die Inbetriebnahme: https://www.youtube.com/watch?v=lrNDBbaBmLs

Vorteile

- Stiftung Warentest: Testsieger, "GUT", (1,8), (01/2021)

- Optimierte Alarmfrequenz für Jung und Alt

- 10-Jahres Melder (inkl. Batterie mit typisch 10 Jahren Laufzeit)

- Umfangreiche Diagnose (zur Erfüllung der Wartungspflicht) mit dem Smartphone mittels Genius Home und Genius Pro App

- Schlafzimmertauglich (kein nächtliches LED-Blinken)

- Inklusive Klebepad für schnelle Montage ohne Werkzeug

- Geprüfte Qualität durch VdS/Q-Label

- Prüfung nur 1 × jährlich dank permanenter Selbstüberwachung

- Serviceunterstützung durch Verschmutzungsprognose für die nächsten 15 Monate

- inkl. deutschsprachiger Bedienungsanleitung

- 5 Jahre Gerätegarantie

- Nachhaltig: Minimale Belastung für Mensch und Umwelt

- funkvernetzbar mit den Funkmodul Basis X

- Funksystem erweiterbar mit Genius Port


Vorteile des Funkmoduls Basis X

- Repeater zur Alarmweiterleitung

- Plug & Play Inbetriebnahme

- Bis zu 30 Funkteilnehmer vernetzbar

- Identifikationscode

- Ein-Mann-Inbetriebnahme, -Wartung und -Erweiterung

- Schnelle Alarmlokalisierung

- Energieversorgung über Genius Plus X


Technische Daten Genius Plus X

- Geräte-Anerkennung
DIN EN 14604 / G 219068

- Spannungsversorgung
zwei leistungsstarke, fest eingebaute Lithiumbatterien

- Batteriekapazität
2 × 2,2 Ah

- Batterielebensdauer
typisch 10 Jahre

- Betriebsumgebungstemperatur
0 °C bis 55 °C

- Lagertemperatur
-10 °C bis +60 °C

- Betriebszustandsanzeige
Mehrfarben-LED

- Automatische Anpassung bei Temperaturschwankungen
mittels Temperatursensor

- Akustischer, frequenzoptimierter Alarm
Schalldruck über 85 dB (3 m)

- Schutzart
IP 40

- Farbe
Signalweiß

- Abmessungen (H × Ø)
48 mm × 104 mm

- Gesamtgewicht
210 g

- Montage nach VdS
Einloch/Zweiloch/Klebung

- Prüfung und Bedienung
Testtaste

- Störungsunterdrückung und LED Abschaltung
automatisch durch Echtzeituhr (21 – 7 Uhr MEZ)

- GTIN-Code
4260432551266

 

FAQ – Häufige Fragen zum Rauchmelder

Gibt es eine Pflicht, Rauchmelder in der Wohnung zu haben?
Gilt eine Rauchmelderpflicht?

Ja. Rauchmelder retten Leben. Deswegen sind Rauchmelder in Nordrhein-Westfalen für alle Wohnungen Pflicht. Bis zum 31. Dezember 2016 mussten bereits alle Bestandswohnungen mit den entsprechenden Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Wohnungen, die ab dem 1. April 2013 errichtet worden sind (Neubau), müssen von Anfang an mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Das heißt, dass die Übergangsfristen abgelaufen sind und nunmehr alle Wohnungen in NRW über Rauchwarnmelder verfügen müssen. Mittlerweile gilt die Rauchmelderpflicht auch in allen anderen 15 Bundesländern. Die konkreten rechtlichen Vorschriften können sich im Detail allerdings je nach Bundesland unterscheiden.

Welcher Rauchwarnmelder muss installiert werden?
Welche Vorschriften muss ein Rauchwarnmelder erfüllen?

Es dürfen nur Rauchwarnmelder eingebaut werden, die nach der DIN EN 14604 in Verkehr gebracht wurden und ein entsprechendes CE-Zeichen tragen. Diese Bedingung erfüllen die Rauchmelder „Genius Plus“ und „Genius Plus X“ von Hekatron.

Woran erkenne ich gute Rauchmelder?
Gibt es Rauchmelder mit Garantie?

Ja! Die Rauchwarnmelder „Genius Plus“ und „Genius Plus X“ von Hekatron bieten 5 Jahre Gerätegarantie. Damit unterstreicht der Hersteller: Die Geräte bieten „Brandschutz made in Germany“ – auf höchstem Qualitätsniveau. Die Hekatron-Geräte sind außerdem vom VdS geprüft und tragen das Q-Label für Rauchwarnmelder. Ein guter Rauchmelder sollte das Q-Label unbedingt haben. Auch Stiftung Warentest bescheinigt die hohe Qualität der Hekatron-Rauchmelder. Sie waren Testsieger und erhielten im Heft 01/2021 die Note „Gut (1,9)“. „Genius Plus X“ war sogar Preis-Leistungs-Sieger mit der Note „Gut“ (1,8).

Wo muss Rauchmelder angebracht werden?

Brandrauch ist heiß und steigt daher auf. Deshalb gehören Rauchmelder an die Zimmerdecke. Jeder Wohnraum sollte mit einem Rauchmelder ausgestattet werden. Auch Flure, die als Fluchtweg aus Aufenthaltsräumen dienen, benötigen einen Rauchwarnmelder. Besonders wichtig ist ein Rauchmelder im Schlafzimmer. Gerade im Schlaf bemerken Menschen den Brandrauch nämlich oft erst, wenn es schon zu spät ist. Viele Brandopfer sterben nicht in den Flammen, sondern ersticken im Schlaf am Rauch. Die Rauchwarnmelder sind mittig im Raum an der Decke und mindestens 50 cm von Wand, Unterzug oder Einrichtungsgegenständen anzubringen. Sofern besondere Einbaubedingungen bestehen (z. B. Dachschräge), sind weitere Anbringungsvarianten möglich.

Wo muss kein Rauchmelder angebracht werden?

In Kellern und Treppenhäusern außerhalb der Wohnung müssen keine Rauchwarnmelder installiert werden. Küche und Badezimmer müssen wegen Rauch und Wasserdampf ebenfalls nicht mit einem Rauchwarnmelder ausgestattet werden.

Wie viele Rauchmelder pro Raum?

Der Brandrauch muss den Rauchwarnmelder also ungehindert erreichen können. Grundsätzlich ist ein Rauchwarnmelder pro Raum ausreichend. Bei Räumen mit mehr als 60 m², bei verwinkelten Räumen oder sehr langen Fluren sind weitere Rauchwarnmelder erforderlich.

Gibt es Rauchmelder für schwierige Bedingungen?

Die Rauchmelder Hekatron „Genius Plus“ und „Genius Plus X“ funktionieren auch unter schwierigen Einsatzbedingungen. Sie sind für den Einsatz in z.B. frostfreien Kellern, frostfreien Dachböden oder Treppenhäusern geeignet.

Wie montiert man Rauchmelder am besten?
Rauchmelder besser anbohren oder kleben?

Einen Rauchmelder können Sie schnell und einfach an der Decke festkleben. Gute Geräte wie der Hekatron „Genius Plus“ bzw. „Genius Plus X“ bieten dafür ein mitgeliefertes Klebepad. Auch der beste Kleber hält jedoch nicht auf jedem Untergrund. Besonders auf grobem Putz oder grober Tapete hält der Rauchmelder besser, wenn er an der Decke festgeschraubt wird. Deswegen bieten die Rauchwarnmelder Hekatron „Genius Plus“ und „Genius Plus X“ auch Bohrlöcher zur einfachen Montage mit Schrauben und Dübeln.

Gibt es eine Wartungspflicht für Rauchmelder?
Muss der Vermieter Rauchmelder warten?
Muss der Mieter Rauchmelder warten?

Der unmittelbare Besitzer der Wohnung, also der Mieter bzw. selbstnutzende Eigentümer, muss die Betriebsbereitschaft sicherstellen, es sei denn, der Eigentümer übernimmt dieser Verpflichtung selbst. Zu der Sicherstellung der Betriebsbereitschaft gehören die Funktionsprüfung, die Wartung sowie der Batteriewechsel. Praktisch: Bei den Rauchmeldern von Hekatron ist kein Batteriewechsel nötig! Als Funktionsprüfung ist das einmal jährliche Drücken der Prüftaste gemeint, um die akustische Warnung probeweise zu aktivieren. Bei den Rauchmeldern Hekatron „Genius Plus“ und „Genius Plus X“ mit Funkmodul kann die Funktionsüberprüfung berührungslos mit Hilfe der Smartphone-App durchgeführt und protokolliert werden. Arbeitsersparnis: Die Rauchmelder von Hekatron müssen und dürfen nicht gereinigt werden.

Funktionsüberprüfung: Wie oft muss ich den Rauchmelder testen?
Wie oft den Rauchmelder kontrollieren?

Der Rauchwarnmelder sollte mindestens einmal jährlich auf Funktion überprüft werden. Die Funktionsprüfung wird durch Drücken der Test-Taste am Rauchwarnmelder ausgelöst. Bei der Funktionsprüfung wird folgendes getestet: Batterie, Hupe, Verschmutzungsprognose, Prozessor, Messkammer. Bei den Rauchmeldern Hekatron „Genius Plus“ und „Genius Plus X“ mit Funkmodul kann die Funktionsüberprüfung berührungslos mit Hilfe der Smartphone-App durchgeführt und protokolliert werden.

Gibt es Rauchmelder mit Selbstdiagnose?

Ein moderner Rauchmelder solle sich laufend selbst überwachen. Die Geräte von Hekatron verfügen über eine solche Selbstdiagnose: Erkennt der „Genius Plus“ oder „Genius Plus X“ einen Fehler bzw. das Ende seines Lebenszyklus, wird automatisch eine Statusmeldung ausgegeben. Statusmeldungen können über ein kurzes Drücken der Testtaste stumm geschaltet werden. Die optische Signalisierung wird zur eindeutigen Identifizierung aufrechterhalten. Bei erneuter Betätigung der Testtaste wird der aktuelle Status erneut optisch und akustisch signalisiert. Die jährliche Funktionsüberprüfung ist trotzdem nötig.

Wie lange hält die Batterie vom Rauchmelder?
Wie die Batterie vom Rauchmelder wechseln?
Rauchmelder: Wie oft neue Batterie?

Gute Rauchmelder haben eine Lebenserwartung von 10 Jahren. Der Hekatron „Genius Plus“ bzw. „Genius Plus X“ verfügt deshalb über eine Batterie, die 10 Jahre lang hält. Die Batterie muss also nie gewechselt werden. Die Batterie lässt sich auch nicht wechseln. Das spart Arbeit und Müll und der Rauchwarnmelder ist immer einsatzbereit.

Muss man Rauchmelder reinigen?
Gibt es selbstreinigende Rauchmelder?
Was bedeutet Verschmutzungskompensation?

Natürlich kann ein Rauchwarnmelder mit der Zeit verschmutzen, etwa durch eindringenden Staub. Damit der Rauchmelder trotzdem funktioniert und der Nutzer ihn nicht reinigen muss, hat Hekatron eine Verschmutzungskompensation entwickelt. Das bedeutet: Der Rauchmelder „Genius Plus“ und „Genius Plus X“ überwacht permanent seine Messkammer auf Verschmutzung. Werden Schmutzpartikel in der Messkammer festgestellt, passt das Gerät seine Alarmschwelle so an, dass der Abstand zum Grundsignal immer gleich bleibt und somit der Rauchwarnmelder aufgrund von Verschmutzung nicht empfindlicher wird. Dadurch wird die Standzeit der Rauchwarnmelder um ein Vielfaches erhöht.

Rauchmelder blinkt nachts – was hilft?
Warum blinken Rauchmelder?
Gibt es Rauchmelder, die nachts nicht blinken?
Was ist ein schlafzimmertauglicher Rauchmelder?

Viele Rauchmelder haben eine LED, die zur Anzeige des Funktionsstatus des Gerätes blinkt. Das kann im Schlafzimmer beim Einschlafen stören. Der Hekatron Genius Plus ist ein schlafzimmertauglicher Rauchmelder: Er unterdrückt nachts zwischen 21:00 und 07:00 Uhr sämtliche optischen und akustischen Störungsmeldungen und signalisiert nur im Brandfall.

Rauchmelder Alarm aufs Handy – geht das?
Werde ich Brandfall vom Rauchwarnmelder auch unterwegs gewarnt?

Ja, wenn Sie den Rauchwarnmelder „Genius Plus X“ mit dem Funkmodul „Basis X“ und der Funkerweiterung „Genius Port“ nutzen. Der „Genius Port“ ermöglicht den Empfang von Alarm-, Status- und Störungsmeldungen der funkvernetzten Rauchwarnmelder „Genius Plus X“ und die unmittelbare Weiterleitung an mobile Endgeräte, auch wenn Sie unterwegs sind z. B. auf der Arbeit, im Urlaub, beim Sport, beim Einkaufen etc. Dank dem „Genius Port“ und der kostenfreien „Genius Control App“ erhalten Sie nun im Ernstfall unmittelbar Auskunft. So können Sie schnell reagieren, Personen aus dem Gefahrenbereich evakuieren oder die Feuerwehr alarmieren. Status- und Störungsmeldungen können zur Diagnose aus der Ferne auch an Wartungsunternehmen oder Dienstleister weitergeleitet werden.

* Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten